A Place To Bury Strangers & Stella Rose

Cosmic Dawn

A Place To Bury Strangers & Stella Rose

von Cosmic Dawn

Fans rund um den Globus wissen: Oliver Ackermann ist immer für Überraschungen gut. Der Sänger und Gitarrist von A Place To Bury Strangers aus New York City begeistert und verblüfft sein Publikum seit fast zwei Jahrzehnten, indem er Post-Punk, Noise-Rock, Shoegaze, Psychedelia und Avantgarde-Musik auf verblüffende und unerwartete Weise miteinander verbindet. Als Gründer von Death By Audio, dem Erfinder von Stomp-Boxen und visionären Instrumenten-Effekten, hat er diese Begeisterung und diesen Erfindungsreichtum an andere Künstler weitergegeben, die sich an sein Equipment anschließen und damit für Aufsehen sorgen. Live sind A Place To Bury Strangers nichts weniger als verblüffend – eine schamanistische Erfahrung, die den Zuhörer auf eine grandiose Achterbahnfahrt der Klänge mit wahnwitzigen Wendungen voller transzendenter Schwingungen, Echtzeit-Experimenten und brillante Ausbrüche einlädt.


Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr erfahren

Ihre Auswahl wird gespeichert und diese Seite wird automatisch neu geladen.



Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr erfahren

Ihre Auswahl wird gespeichert und diese Seite wird automatisch neu geladen.


Support: STELLA ROSE

Stella Rose (daughter of Dave Gahan / Depeche Mode) introduced “Eyes of Glass”, her debut album May 19th, on the heels of two well-received singles. “Muddled Man” and “Angel,” establishing Stella Rose as a poetic force and powerful singer. “Passionate and dissolute, ‘Muddled Man’ recalls Nick Cave at his Biblical best” (Clash). Its opposing reflection, “Angel” with “warm, folksy croon swells into a room-filling climax” (Paper Magazine).
Eyes of Glass, recorded in Los Angeles and produced by Yves Rothman, combines the poetic soul of Stella Rose’s lyrics with the serpentine sound she and Rothman have developed. Earning its place feeling less like a descendant of what has come before, than a piece in conversation with its artistic predecessors.
In addition to earning praise for her work from outlets including Rolling Stone UK, Brooklyn Vegan, Paper, Clash, CREEM, and NME, she’s been embraced by like minded artists, appearing in Hedi Slimane’s ‘Diary’, Celine 19 Women’s Summer 24 campaign, the Buffalo Hotel Chelsea Issue 16 photographed by Richard Kern, walking in the ENFANTS RICHES DÉPRIMÉS AUTOMNE/HIVER 2023 for PFW, and shooting major features for magazines including Pop Magazine, Behind the Blinds, Reserved, and Fräulein Magazine.
The rising songstress has prevailed as a force to be reckoned with in New York City’s live space, creating an underground scene reminiscent of Patti Smith, however, Stella Rose recently made her way to the mainstage, opening for Depeche Mode at Madison Square Garden.


Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr erfahren

Ihre Auswahl wird gespeichert und diese Seite wird automatisch neu geladen.



Vorverkauf: 21,00 € zzgl. Gebühren
Abendkasse: 25,00 €

Datum

13.10.2024
 

Zeit

Einlass: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
 

Ort

KuBa Jena
 

Venue

KuBa Jena
 
 

Veranstaltungsarten

Teilen